Berufsorientierung (BOGY)

Ein wesentlicher Auftrag gymnasialer Bildung stellt die Vorbereitung der jungen Heranwachsenden auf Studium und Beruf dar. Um diesem Auftrag Rechnung zu tragen, wird bereits im Unterricht in der Mittelstufe ein besonderer Fokus auf die Verzahnung von schulischer Bildung und beruflicher Praxis gelegt.

Anwendungen der in der Schule vermittelten Inhalte und Kompetenzen erleben die Schülerinnen und Schüler während ihres zweiwöchigen BOGY-Praktikums in Klasse 10, das sie - nach ausgiebiger Beratung und Vorbereitung im Unterricht - in einem oder mehreren Betrieben ihrer Wahl absolvieren, um anschließend ihre Erfahrungen im Unterricht zu reflektieren und weitere berufliche Perspektiven zu ergründen.

Darüber hinaus bietet die Teilnahme am Girl's day bzw. Boy's day allen Jugendlichen ab Klassenstufe 9 einmal jährlich die Möglichkeit, die Grenzen beruflicher Rollenbilder zu durchbrechen und in einen für das eigene Geschlecht bislang eher untypischen Beruf 'hineinzuschnuppern'.

Weitere Facetten beruflicher Anwendbarkeit des in der Schule Gelernten zeigt der Fachunterricht auf. Theoretische Inhalte gehen hierbei einher mit konkreten Anwendungen in Form kleinerer Projekte und Praktika, weiterhin werden mögliche berufliche Perspektiven mit Schwerpunkten innerhalb der einzelnen Fächer im jeweiligen Fachunterricht aufgezeigt.

Schülerarbeiten

Seite wird geladen
Berufsorientierung (BOGY)