Schulkonferenz

Die Schulkonferenz dient dem Zusammenwirken von Lehrern, Eltern und Schülern und wird an jeder Schule für jeweils zwei Jahre gewählt. Unter dem Vorsitz der Schulleiterin bzw. des Schulleiters arbeiten in der Konferenz drei der von der Abteilungskonferenz gewählten Lehrer, vier von der Elternvertretung gewählten Erziehungsberechtigte sowie vier von der Schülervertretung gewählte Schüler, die mindestens der Klassenstufe 8 angehören mit.
Dieses höchste Gremium der Schule tritt mindestens zweimal im Schuljahr zusammen.
Aufgabe dieses Gremiums ist es, allgemein interessierende Fragen des Schullebens zu erörtern und den jeweils zuständigen Gremien Vorschläge zu unterbreiten. Es debattiert und beschließt im Rahmen der geltenden Vorschriften sowie der gegebenen personellen, räumlichen und sächlichen Voraussetzungen alle allgemeinen und grundsätzlichen Angelegenheiten des Gymnasiums. Dabei geht es zum Beispiel um Hausaufgaben, Klassenarbeiten, freiwillige Schulveranstaltungen, Wandertage und Lehrfahrten sowie um Pädagogische Tage oder um die Zusammenarbeit mit den anderen Schularten oder dem Schulträger. Sie macht außerdem Vorschläge zu Entwicklung der Schule, berät und verabschiedet Anträge auf Zuteilung von Haushaltsmitteln sowie den Haushaltsplanentwurf. Die Schulkonferenz hat auch die Aufgabe, in Konfliktsituationen zu vermitteln, wozu bei Bedarf ein Vermittlungsausschuss gebildet werden kann.

Lehrer Eltern Schüler

Vorsitzende
Frau Aisenbrey (Schulleiterin)

Herr Albert
Frau Gutmann-Schmidt
Frau Maupai

Stellvertr. Vorsitzende
Frau Weickart-Martens (Vors. des Elternbeirats)

Herr Ahlheim
Frau Lenz
Herr Raab


Max Hardt (Schülersprecher)

Fred End
Sonja Löhmann
Julia Jonentz

Schülerarbeiten

Seite wird geladen
Schulkonferenz