Übergang Schule-Beruf

Klasse 5:

  • Texte über die Arbeitswelt
  • Arbeiten im Technikraum und in der Küche
  • PC auch als Arbeitsgerät kennen lernen
  • Sozialtraining mit Coaches


Klasse 6:

  • Praktisches Arbeiten als Bildungsziel
  • Teilnahme an Veranstaltungen zur Berufswelt


Klasse 7:

  • Profil AC Kompetenztraining mit eigenem Zeugnis über die Stärken außerhalb der Fächer
  • Wirtschaft / Berufs- und Studienorientierung als Fach
  • Technik / Alltagskultur, Ernährung, Soziales als Wahlpflichtfach
  • 1Woche Werkstatttage in der Bildungsakademie der Handwerkskammer mit je 8 Berufen in der Praxis zur Orientierung (Modul 1)

Klasse 8:

  • 1 Woche Werkstatttage in der Bildungsakademie der Handwerkskammer mit je 3 Berufen in der Praxis (Modul 2)
  • 2 wöchiges Betriebspraktikum mit Vor- und Nachbereitung in der Schule, sowie Praktikumsbetreuung durch die Lehrkräfte
  • Weinheimer Unterstützerkreis Berufsstart (WUB) durch persönliche Einzelbetreuung innerhalb des Schulsystems.
  • Jugendberufsbegleiterin vor Ort
  • Jugendberufshelfer der Agentur für Arbeit vor Ort
  • Sozialarbeiter als Unterstützung ganztägig im Haus


Klasse 9:

  • Berufsschulen mit Infoveranstaltungen im Haus
  • Betriebspraktikum begleitet mit Rückmeldemöglichkeit der Betriebe
  • Feste Beratungstermine zum Übergang Schule Beruf



Wettbewerb: Schulen, die zur Ausbildungsreife führen

Die Dietrich – Bonhoeffer - Werkrealschule wurde 2015 als drittbeste Schule Baden-Württembergs zur „Starken Schule“
gekürt.

Die Industrie und Handelskammer Rhein-Neckar-Odenwald zertifizierte die Dietrich - Bonhoeffer - Werkrealschule 2011 und 2014
mit dem „Boris-Berufswahlsiegel“.

Die Dietrich-Bonhoeffer-Werkrealschule ist Teil der Modellregion Weinheim - Übergangsmanagement Schule Beruf- .




Schülerarbeiten

Seite wird geladen
Übergang Schule-Beruf