Beeindruckende Gastfreundschaft

Weinheimer Nachrichten, 18.12.2017, S. 11

Weinheim. Es hat schon Tradition, dass sich die Teilnehmer der Jugendbegegnung von Weinheim und Ramat Gan noch einmal treffen, um mit Bildern und Berichten auf ihre Reise zu blicken. Die Begegnung findet unter Federführung des Stadtjugendrings statt.

In der Dietrich-Bonhoeffer-Schule trafen sich die 18 Jugendlichen aus Weinheim sowie die Leiter Joachim Gund und Tobias Tempel mit den Eltern. Zu den Gästen des Abends zählten auch Wolfgang Metzeltin und Simone Klemm vom Stadtjugendring sowie Albrecht Lohrbächer, der mit seinem Freundeskreis Weinheim/Ramat Gan den Austausch unterstützt. Wolfgang Metzeltin und Joachim Gund betonten noch einmal die hohe Bedeutung dieser Städtepartnerschaft.

Albrecht Lohrbächer stellte den Freundeskreis Weinheim Ramat Gan vor und teilte mit, dass weiterhin die Jugendlichen unterstützt werden, die auch nach dem Austausch ihre Partnerfamilie in Israel besuchen wollen.

Vom 29. Oktober bis 12. November war die Gruppe dieses Jahr in Israel, genauer in der Weinheimer Partnerstadt Ramat Gan. Und dort gab es viel zu erleben. Zwei aufregende und interessante Wochen liegen hinter der Gruppe. Das Programm in Israel kam sehr gut an. Das bewies eine Auswertung, die mit Hilfe von Fragebögen erstellt wurde. Nicht nur die üblichen touristischen Programmpunkte seien beeindruckend gewesen, besonders eingeprägt habe sich die herzliche Aufnahme durch die Gastfamilien und der Einblick in das alltägliche Leben. Die Berichte und vielen Bilder machten Lust auf den nächsten Israel-Aufenthalt.

Seite wird geladen
Beeindruckende Gastfreundschaft