Von Werkrealschule bis zum Gymnasium

Weinheimer Nachrichten, 20. Februar 2019

Weinheim. Eltern und Kinder der vierten Grundschulklassen müssen eine gemeinsame Entscheidung für eine Schulform und für eine geeignete Schule treffen. Um Eltern und Kindern diese Entscheidung zu erleichtern, öffnet der Verbund der Dietrich-Bonhoeffer-Schule am Samstag, 23. Februar, von 10 bis 14 Uhr ihre Pforten.

Schulverbund und die einzelnen Schulzweige kann man kennenlernen. Die Bandbreite reicht von der Werkrealschule über die Realschule bis zum Gymnasium.

Die Besucherinnen und Besucher können an Infoständen mit den Lehrerinnen und Lehrern ins Gespräch kommen. Neben Informationen zu sämtlichen Fachbereichen wird über Unterrichtskonzepte, das Schulprogramm, die mögliche Fächerwahl, sowie zu den lernunterstützenden Aktivitäten wie Sprachaustausche, Hausaufgabenbetreuung und der Ausstattung der Schule mit modernen Medien referiert. Auch Eltern von aktuellen Schülern stehen bei Fragen der Besucher Rede und Antwort. Mit viel Engagement bieten Schüler mit ihren Lehrern Einblicke in die einzelnen Schularten und Fächer. Das Publikum erfährt dadurch viel über konkrete Unterrichtsangebote, Arbeitsweisen und Projekte. Mit musikalischen, schauspielerischen und sportlichen Darbietungen sowie Ausstellungen der außerunterrichtlichen Angebote als weitere wesentliche Bestandteile des Schullebens der DBS, erhalten alle Interessierten auf unterhaltsame Art und Weise konkrete Einsicht in die künstlerisch-ästhetische und sportpädagogische Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen. Führungen durch das Schulhaus ermöglichen den Gästen darüber hinaus die Fachräume, die Mensa und exemplarisch Klassenräume zu besichtigen.

Als besonders beliebt bei Kindern und Eltern erweisen sich traditionell die handlungsorientierten Stationen zum Experimentieren, Basteln, Knobeln und Ausprobieren. Kleinere kulinarische Angebote und Selbstgebackenes in der Cafeteria runden den Tag ab, heißt es abschließend in einem Pressebericht der Schule.

Seite wird geladen
Von Werkrealschule bis zum Gymnasium